WALA Heilmittel GmbH

WALA® APIS/LEVISTICUM Ii Globuli

PZN 0271733
WALA® APIS/LEVISTICUM Ii Globuli
Abbildung ähnlich
Rezepttyp:
Ohne Rezept
Packungsgröße:
20 g / N1
PZN 0271733
UVP/AVP1 10,91 €
Sie zahlen2 8,84 €
Ihr Vorteil3 2,07 €
In den Warenkorb
Informationen zur Bestellung ohne Rezept
Packungsgröße:
20 g / N1
PZN 0271733
UVP/AVP1 10,91 €
Zuzahlung 5,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Packungsgröße:
20 g / N1
PZN 0271733
UVP/AVP1 10,91 €
Zuzahlung 0,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Packungsgröße:
20 g / N1
PZN 0271733
UVP/AVP1 10,91 €
Sie zahlen2 8,84 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Produktdetails
Allgemeine Informationen

Art der Anwendung:
Unter der Zunge zergehen lassen.

Zusammensetzung:
In 10 g Globuli velati sind verarbeitet: Wirkstoffe: Apis mellifica ex animale toto Gl Dil. D4 (HAB, Vs. 41c) 0,1 g; Levisticum officinale e radice ferm 33c Dil. D3 (HAB, Vs. 33c) 0,1 g. (Die Bestandteile werden über eine Stufe gemeinsam potenziert.) Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker).

Anwendungsgebiete
gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung des Zusammenwirkens von Ich- und Empfindungsorganisation bei akut entzündlichen, schmerzhaften Erkrankungen im Nerven-Sinnes-System sowie im Stoffwechsel-Bewegungssystem, z.B. Nervenentzündungen (Neuritiden), Nervenschmerzen (Neuralgien), Muskelschmerzen (Myalgien), Mittelohrentzündung (Otitis media).

Gegenanzeigen:
Keine Anwendung bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Bienengift. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise: Bei akuten Ohrenschmerzen, Fieber, Kopfschmerzen, Bewusstseinseintrübung sowie bei anhaltenden oder unklaren Beschwerden soll ein Arzt aufgesucht werden. Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten? Wie alle Arzneimittel sollte Apis/Levisticum II in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Apis/Levisticum II erst nach
Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.

Dosierung:
Soweit nicht anders verordnet, Säuglinge 2- bis 3-mal täglich, im akuten Stadium bis zweistündlich 3 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen. Kinder unter 6 Jahren 2- bis 3-mal täglich, im akuten Stadium bis zweistündlich 5-7 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen. Kinder von 6 bis unter 12 Jahren 2- bis 3-mal täglich, im akuten Stadium bis zweistündlich 8- 10 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen. Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre 2- bis 3-mal täglich, im akuten Stadium bis stündlich 8- 10 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen. Bei Säuglingen empfiehlt es sich, vor der Verabreichung die angegebene Menge Globuli velati in einer kleinen Menge Wasser oder ungesüßtem Tee aufzulösen.

Dauer der Anwendung:
Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Nebenwirkungen:
Keine bekannt. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Arzneimittel nach Ablauf des auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.
Nach Anbruch 26 Wochen haltbar.

Zusammensetzung
1g Globuli enthält
Wirkstoffe
  • 10 mg Apis ex animale-Glycerolauszug D4
  • 10 mg Levisticum officinale ferm 33c D3
  • Apis/Levisticum
Hilfsstoffe
  • Saccharose
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Loading...