Strathmann GmbH & Co.KG

Ossofortin® D Brausetabletten

PZN 0472650
Ossofortin® D Brausetabletten
Abbildung ähnlich
PZN 0472667
Ossofortin® D Brausetabletten
Abbildung ähnlich
Rezepttyp:
Ohne Rezept
Packungsgröße:
60 St
PZN 0472650
UVP/AVP1 31,94 €
Sie zahlen2 28,75 €
Ihr Vorteil3 3,19 €
In den Warenkorb
PZN 0472667
UVP/AVP1 54,95 €
Sie zahlen2 43,95 €
Ihr Vorteil3 11,00 €
In den Warenkorb
Informationen zur Bestellung ohne Rezept
Packungsgröße:
60 St
PZN 0472650
UVP/AVP1 31,94 €
Zuzahlung 5,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
PZN 0472667
UVP/AVP1 54,95 €
Zuzahlung 5,50 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Packungsgröße:
60 St
PZN 0472650
UVP/AVP1 31,94 €
Zuzahlung 0,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
PZN 0472667
UVP/AVP1 54,95 €
Zuzahlung 0,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Packungsgröße:
60 St
PZN 0472650
UVP/AVP1 31,94 €
Sie zahlen2 28,75 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
PZN 0472667
UVP/AVP1 54,95 €
Sie zahlen2 43,95 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Produktdetails
Allgemeine Informationen

Was ist Ossofortin D und wofür wird es angewendet?

Was ist Ossofortin D?

Es ist ein Mittel mit Einfluss auf die Knochenstruktur und die Mineralisation.

Wofür wird es angewendet?

Bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin-D-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose.

Wie ist Ossofortin D einzunehmen?

Halten Sie sich immer genau an die Anweisung in dieser Packungsbeilage. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Wie und wie oft sollten Sie Ossofortin D einnehmen? Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche

Dosis:
Erwachsene nehmen 1-mal täglich 1 Brausetablette ein.
Das sind pro Tag 1200 mg Calcium und 800 I.E. Vitamin D.

Zur Beachtung bei natriumarmer Diät: 1 Brausetablette enthält 4,5 mmol (102 mg) Natrium.

Die Brausetablette wird in einem großen Glas Wasser (etwa 250 ml) aufgelöst und sofort getrunken. Nehmen Sie die Brausetablette täglich etwa zum gleichen Zeitpunkt ein.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Ossofortin D zu stark oder zu schwach ist.

Wie lange dürfen Sie Ossofortin D einnehmen?
Die Einnahme von Ossofortin D sollte langfristig erfolgen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie lange Sie Ossofortin D einnehmen sollen.

Wenn Sie eine größere Menge Ossofortin D eingenommen haben, als Sie sollten
Eine Überdosierung kann zu Übelkeit, Erbrechen, krankhaftem Durstgefühl oder Verstopfung führen. Bei Verdacht auf Überdosierung verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen einleiten.

Wenn Sie die Einnahme von Ossofortin D vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Warten Sie den nächsten Einnahmezeitpunkt ab und nehmen Sie dann die übliche Dosis ein. Wenn Sie die Einnahme von Ossofortin D abbrechen sollten Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden wollen, z. B. weil Ihnen auftretende Nebenwirkungen zu stark erscheinen, so sprechen Sie bitte vorher mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was Ossofortin D enthält
Die Wirkstoffe sind: 1 Brausetablette enthält 3000 mg Calciumcarbonat (= 1200 mg oder 30 mmol Calcium-Ionen) und 20 µg Colecalciferol (Vitamin D3) (= 800 I.E. Vitamin D)

Die sonstigen Bestandteile sind:
alpha-Tocopherol (Ph.Eur.), partiell hydriertes Sojaöl, Maisstärke, Sucrose, Gelatine, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Citronensäure, Äpfelsäure, Natriumcyclamat, Maltodextrin, Saccharin-Natrium, Zitronenaroma. Lactosefrei

Zusammensetzung
1 Tabl. enthält
Wirkstoffe
  • 1201.29 mg Calcium-Ion
  • 800 I.E. Colecalciferol
  • 0.02 mg Colecalciferol
  • 3000 mg Calciumcarbonat
Hilfsstoffe
  • Maltodextrin
  • Zitronen-Aroma
  • Zitronen-Aroma
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Saccharin natrium
  • Maisstärke, modifiziert
  • Triglyceride, mittelkettige
  • Natrium ascorbat
  • Natriumcarbonat
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Saccharose
  • Citronensäure
  • DL-?-Tocopherol
  • DL-Äpfelsäure
  • Natrium cyclamat
Anwendungsgebiete
- Ausgleich eines gleichzeitigen Calcium- und Vitamin D-Mangels bei älteren Menschen
- Zur Unterstützung einer bestimmten Osteoporose-Behandlung bei nachgewiesenem oder hohem Risiko eines gleichzeitigen Calcium- und Vitamin D-Mangels.
Dosierung
  • Halten Sie sich immer genau an die Anweisung. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Wie und wie oft sollten Sie das Präparat einnehmen?
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Erwachsene nehmen 1-mal täglich 1 Brausetablette ein.
      • Das sind pro Tag 1200 mg Calcium und 800 I.E. Vitamin D.
      • Zur Beachtung bei natriumarmer Diät: 1 Brausetablette enthält 4,5 mmol (102 mg) Natrium.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wie lange dürfen Sie das Präparat einnehmen?
    • Die Einnahme sollte langfristig erfolgen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie lange Sie das Präparat einnehmen sollen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Eine Überdosierung kann zu Übelkeit, Erbrechen, krankhaftem Durstgefühl oder Verstopfung führen. Bei Verdacht auf Überdosierung verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen einleiten.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
    • Warten Sie den nächsten Einnahmezeitpunkt ab und nehmen Sie dann die übliche Dosis ein.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Sollten Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden wollen, z. B. weil Ihnen auftretende Nebenwirkungen zu stark erscheinen, so sprechen Sie bitte vorher mit Ihrem Arzt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Wechselwirkungen
- Während einer Einnahme bestimmter Herzmittel (Digitalis-Glykoside) führt Calcium in Tablettenform kombiniert mit Vitamin D, zu einer Erhöhung der Giftigkeit der Digitalis-Glykoside (Gefahr von Rhythmusstörungen des Herzens). Eine strenge ärztliche Kontrolle, gegebenenfalls einschließlich EKG-Untersuchung und Kontrolle des Serum-Calcium-Spiegels, ist erforderlich.
- Bei Kombination mit Bisphosphonaten oder Natriumfluorid wird empfohlen, mindestens 2 Stunden zu warten, bevor das Arzneimittel angewendet wird, da es sonst zu einer verringerten Aufnahme des Bisphosphonats bzw. Natriumfluorids kommt.
- Bestimmte, zur Wasserausscheidung eingenommene Arzneimittel (Thiazid-Diuretika) führen zu einer Verminderung der Calcium-Ausscheidung im Urin. Deshalb wird empfohlen, während einer Einnahme von Thiazid-Diuretika den Serum-Calcium-Spiegel zu überwachen.
- Zwischen der Einnahme von Colestyramin und der Einnahme des Arzneimittels sollten mindestens 2 Stunden Abstand liegen, da es sonst zu einer Aufnahmebeeinträchtigung des Vitamin D3 kommt.
- Da Calcium die Aufnahme von Antibiotika (Tetracyclin) vermindern kann, wird empfohlen, das Arzneimittel mindestens 3 Stunden später als das Tetracyclin einzunehmen.
Nebenwirkungen
- Verstopfung
- Blähungen
- Übelkeit
- Magenschmerzen
- Durchfall
- In den ersten Monaten der Einnahme von Calcium kommt es zu einer vermehrten Calciumausscheidung im Urin, die eine Steinbildung begünstigen kann.
- Bei verminderter Nierenfunktion und langfristiger Einnahme hoher Mengen kann es zu Calciumüberschuss im Blut und vermehrt Calcium im Urin.
- Die Einnahme von Calciumsalzen führt durch Bildung von schwerlöslichem Calciumphosphat zu einer Verminderung der Phosphataufnahme aus dem Darm.
Sonstige Hinweise
- Während einer Langzeitanwendung sollten die Serum- und Urin-Calcium-Spiegel sowie die Nierenfunktion kontrolliert werden.
- Die Menge des Arzneimittels sollte vermindert bzw. die Behandlung vorübergehend unterbrochen werden, wenn eine Calcium-Ausscheidung von über 7,5 mmol/24 Stunden (300 mg/24 Stunden) im Urin nachgewiesen wird.
- Die Menge an Vitamin D pro Darreichungsform sollte bei der Anwendung weiterer Vitamin-D-Präparate berücksichtigt werden.
- Da das Arzneimittel bereits Vitamin D enthält, darf eine zusätzliche Anwendung von Vitamin D (bzw. Vitamin-D-Derivaten) oder Calcium nur unter strenger ärztlicher Kontrolle erfolgen. In diesem Fall ist unbedingt eine wöchentliche Überprüfung der Serum- und Urin-Calcium-Spiegel durchzuführen.
Gegenanzeigen
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
- Calciumüberschuss, z.B. infolge Nebenschilddrüsenüberfunktion, Vitamin-D-Überdosierung, Knochenmetastasen, gutartiger chronischer Erkrankung der Lymphknoten und Lunge mit knotenartigen Gewebeneubildungen (Sarkoidose), Verlust an Knochensubstanz durch Ruhigstellung des Knochens

Das Arzneimittel sollte nur unter laufender Überwachung der Calcium- und Phosphatkonzentrationen im Blut und Urin angewendet werden bei:
- Eingeschränkter Nierenfunktion
- Vermehrt Calcium im Urin
- Verkalkung der Nieren
- Calciumnierensteinen
- Phosphatmangel
Schwangerschaft und Stillzeit
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Berichte über schädliche Wirkungen von Calcium während der Schwangerschaft und in der Stillperiode beim Menschen sind nicht bekannt geworden.
Anwendung
Die Brausetablette wird in einem großen Glas Wasser (250 ml) aufgelöst und sofort getrunken.
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Loading...