Bendalis GmbH

EvaLife Gel

PZN 8804778
EvaLife Gel
Abbildung ähnlich
Dieser Artikel ist außer Handel
Rezepttyp:
Ohne Rezept
:
Informationen zur Bestellung ohne Rezept
Produktdetails
Allgemeine Informationen

Hilfe für die Vaginalschleimhaut mit EvaLife Gel
Die Zellen der Vaginalschleimhaut und des Genitalbereichs reagieren auf Reizung und Schädigung mit Entzündungen. Auslöser können Allergien, chemische oder hormonelle Einwirkungen sein. Besonders in der Schleimhaut sind die Mastzellen für das Ausmaß der Entzündungen verantwortlich. Diese Mastzellen sind Zellen des Abwehrsystems, die lose in allen Geweben verteilt sind – vorrangig in der Haut und den Schleimhäuten, also den Barrieren, die den Organismus von der Außenwelt trennen. Wird durch eine Therapie (z. B. Antihormon-/Chemotherapie) das Gewebe gereizt, gibt die Mastzelle Botenstoffe frei. Diese verstärken die Entzündungsreaktionen und erhöhen die Empfindlichkeit des betroffenen Gewebes. Dies gilt auch für die natürliche Verringerung des Hormonspiegels bei Wechseljahresbeschwerden.

Die Vaginalschleimhaut schützen
Cannabinoide sind Stoffe, die natürlich in unserem Körper vorkommen und die Aktivität der Mastzelle kontrollieren. Durch den vermehrten Stress, dem die Schleimhaut bei Infektionen, Allergien, Antihormon- und Chemotherapien ausgesetzt ist, kann der Körper diese Stoffe nicht mehr ausreichend selbst herstellen.

Durch die topische Gabe von Cannabinoiden wird die überschießende Mastzellaktivität reguliert, das überreizte Nervengewebe beruhigt und wieder ins natürliche Gleichgewicht gebracht. Insbesondere bei der Vulvovaginitis ist es wichtig den Ausgleich zwischen Gewebe- und Nervenreaktion wieder herzustellen.

Der dreifache Effekt von EvaLife:

  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd
  • juckreizlindernd

Anwendungsempfehlung
EvaLife Gel bei Beschwerden durch Chemo-, Antihormontherapie oder bei Wechseljahresbeschwerden 3-mal täglich über den gesamten Behandlungszeitraum bis zum vollkommenen Abklingen der Symptome auftragen. Das Gel sollte dabei flächendeckend und vorsichtig auf die betroffene Region aufgetragen werden. Sauberkeit, Händewaschen und Intimhygiene mit einer pH-neutralen Pflege sind dringend zu beachten, ebenso wie der tägliche Wechsel der Unterwäsche.

Zusammensetzung

Wirkstoffe
  • (RS)-1-Phenylethanol
  • Adelmidrol
  • Phytosphingosin
  • Quercetin
  • Hyaluronsäure
  • DL-alpha-Tocopherol acetat
  • Glycerol
Hilfsstoffe
  • PEG-40 hydriertes Rizinusöl
  • Acrylate-Kreuzpolymer
  • Natronlauge zur pH-Wert-Einstellung
  • Wasser, gereinigtes
  • Methyl-4-hydroxybenzoat
  • Propylenglycol
  • Poly(vinylalkohol)
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Loading...