1 A Pharma GmbH

CAPTOPRIL 25 1A Pharma Tabletten

PZN 0066513
CAPTOPRIL 25 1A Pharma Tabletten
Abbildung ähnlich
Dieser Artikel ist außer Handel
Rezeptpflichtig
Rezepttyp:
Kassenrezept
:
:
:
Produktdetails
Zusammensetzung
1 Tabl. enthält
Wirkstoffe
  • 25 mg Captopril
Hilfsstoffe
  • Stearinsäure
  • Cellulose, mikrokristalline
  • Maisstärke
  • Lactose-1-Wasser
Anwendungsgebiete
- Bluthochdruck
- Herzmuskelschwäche auch in Verbindung mit anderen Medikamenten
- Gestörte Pumpfunktion des Herzens nach einem Infarkt
- Durch Zuckerkrankheit vorgeschädigte Nieren
Dosierung
Bluthochdruck:
- Anfangs morgens und abends je 1/2 Tablette (12,5 mg Captopril) für mindestens 3 Wochen
- Wird nach dieser Zeit keine Blutdrucknormalisierung erreicht, kann die Menge auf 2mal 1 Tablette (2mal 25 mg) oder 1mal 2 Tabletten (50 mg) pro Tag erhöht werden.
- Die maximale Menge von 6 Tabletten pro Tag darf nicht überschritten werden.

Herzmuskelschwäche:
- Anfangs morgens und abends je 1/4 Tablette
- Die übliche Menge beträgt 1-3 Tabletten (25-75 mg) pro Tag.
- Die maximale Menge von 6 Tabletten pro Tag darf nicht überschritten werden.

Gestörte Pumpfunktion des Herzens nach einem Infarkt:
- Am ersten Tag 1/4 Tablette; bei guter Verträglichkeit, sollte die Menge am Folgetag auf 3mal 1/2 Tablette pro Tag erhöht werden.
- Die übliche Menge beträgt 2-3mal 1 Tablette pro Tag.
- Bei guter Verträglichkeit kann eine weitere Mengenerhöhung auf maximal 3mal 2 Tabletten pro Tag innerhalb der folgenden Wochen erfolgen.

Durch Zuckerkrankheit vorgeschädigte Nieren:
- Die übliche Menge beträgt 2-3mal 1 Tablette pro Tag.
- Anfangs wird eine langsame Mengensteigerung empfohlen.

Ältere Personen (über 65 Jahre) und bei Leberfunktionsstörungen:
- Anfangs morgens und abends je 1/4 Tablette.
- Die übliche Menge beträgt 1-2 Tabletten (25-50 mg) pro Tag.
- Die maximale Menge von 4 Tabletten pro Tag darf nicht überschritten werden.

Kinder ab etwa 6 Jahre (ab ca. 20 kg Körpergewicht):
- Anfangs morgens eine 1/4 Tablette; die Einnahme sollte anfangs nur unter strenger klinischer Kontrolle erfolgen.
- Die übliche Menge beträgt 2mal 1/2 Tablette pro Tag.

Gestörte Pumpfunktion des Herzens nach einem Infarkt:
- Die Einnahmemenge wird vom Arzt festgelegt.
Sonstige Hinweise
- Bei Hautrötungen muss sofort der Arzt aufgesucht und die Einnahme abgebrochen werden.
- Sollten im Verlauf der Einnahme Fieber, Lymphknotenschwellungen und/oder eine Halsentzündung auftreten, muss umgehend der Arzt aufgesucht werden.
- Vor Einnahme von Captopril muss die Nierenfunktion ärztlich überprüft werden.
- Während der Einnahme darf keine Blutwäsche, außer mit speziellen Filtern erfolgen, da die Gefahr allergischer Reaktionen bis hin zum lebensbedrohlichen Schock besteht.
Gegenanzeigen
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei:
- Anschwellung der Haut im Gesicht oder der Schleimhäute infolge früherer Arzneimitteleinnahme
- Verengung der Nierengefäße (beidseitig bzw. einseitig bei Einzelniere)
- Nierenverpflanzung
- Herzklappenverengungen
- Erniedrigtem Blutdruck
- Nebennierenrindentumor

Das Arzneimittel darf nur nach sehr kritischer Nutzen-Risiko-Abwägung unter regelmäßiger ärztlicher Blutkontrolle eingenommen werden bei:
- Schweren Nierenfunktionsstörungen
- Blutwäsche
- Lebererkrankungen oder Leberschwäche
- Gestörtem Salzhaushalt
- Gestörten Abwehrreaktionen
- Gleichzeitiger Einnahme von Arzneimitteln, die die Abwehrreaktionen unterdrücken

Insbesondere zu Beginn sollte das Arzneimittel nur unter intensiver Überwachung von Blutdruck und/oder Laborwerten eingenommen werden bei:
- Salz- und/oder Flüssigkeitsmangel
- Eingeschränkter Nierenfunktion
- Schwerem Bluthochdruck
- Personen über 65 Jahre
- Schwerer Herzmuskelschwäche
Schwangerschaft und Stillzeit
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Vor der Einnahme von Captopril während der Schwangerschaft wird abgeraten.
- Bei Frauen im gebärfähigen Alter muss eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden.
- Während einer Einnahme müssen Frauen im gebährfähigen Alter geeignete Maßnahmen zur Schwangerschaftsverhütung treffen.
- Wird eine Schwangerschaft festgestellt, muss unter ärztlicher Beratung eine Umstellung auf andere, für das Kind risikoärmere Arzneimittels erfolgen.
- Bei einer rechtzeitigen Umstellung auf andere blutdrucksenkende Arzneimittel in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft sind keine Fehlbildungen zu erwarten.
- Es liegen keine Erfahrungen mit der Einnahme in der Stillzeit vor. Ist eine Einnahme während der Stillzeit erforderlich, ist abzustillen.
Anwendung
- Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Im Regelfall wird die angegebene Tagesmenge auf zwei oder drei Einnahmen verteilt.
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Loading...