STADAPHARM GmbH

Amorolfin STADA® 5% wirkstoffhaltiger Nagellack

PZN 9098199
Amorolfin STADA® 5% wirkstoffhaltiger Nagellack
Abbildung ähnlich
PZN 9098182
Amorolfin STADA® 5% wirkstoffhaltiger Nagellack
Abbildung ähnlich
Rezepttyp:
Ohne Rezept
Packungsgröße:
5 ml / N2
PZN 9098199
UVP/AVP1 38,50 €
Sie zahlen2 28,09 €
Ihr Vorteil3 10,41 €
In den Warenkorb
PZN 9098182
UVP/AVP1 24,50 €
Sie zahlen2 20,82 €
Ihr Vorteil3 3,68 €
In den Warenkorb
Informationen zur Bestellung ohne Rezept
Packungsgröße:
5 ml / N2
PZN 9098199
UVP/AVP1 38,50 €
Zuzahlung 5,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
PZN 9098182
UVP/AVP1 24,50 €
Zuzahlung 5,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Packungsgröße:
5 ml / N2
PZN 9098199
UVP/AVP1 38,50 €
Zuzahlung 0,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
PZN 9098182
UVP/AVP1 24,50 €
Zuzahlung 0,00 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Packungsgröße:
5 ml / N2
PZN 9098199
UVP/AVP1 38,50 €
Sie zahlen2 28,09 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
PZN 9098182
UVP/AVP1 24,50 €
Sie zahlen2 20,82 €
Um dieses Produkt zu bestellen benötigen wir das entsprechende Original-Rezept. Es gibt drei einfache Wege Ihr Rezept kostenlos an uns zu schicken6!
Rezept einsenden - so geht's!
Produktdetails
Allgemeine Informationen

1. Was ist Amorolfin STADA® und wofür wird es angewendet?

  • Amorolfin STADA® wird zur Behandlung von Pilzerkrankungen angewendet, die bis zu 2 Nägel und die vordere Hälfte oder die Ränder der Nägel betreffen.
  • Der Wirkstoff in Amorolfin STADA® ist Amorolfin (als Hydrochlorid), das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die als Antimykotika (Mittel gegen Pilzerkrankungen) bezeichnet werden.
  • Amorolfin STADA® tötet eine Vielzahl verschiedener Pilze ab, die Nagelinfektionen verursachen können. Eine Pilzinfektion der Nägel führt mit großer Wahrscheinlichkeit zu Nagelverfärbungen (weiß, gelb oder braun), dicken oder brüchigen Nägeln, jedoch kann ihr Erscheinungsbild beträchtlich variieren.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Amorolfin STADA® beachten?
Amorolfin STADA® darf NICHT angewendet werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amorolfin oder einen der sonstigen Bestandteile von Amorolfin STADA® sind (siehe Abschnitt 6: Weitere Informationen)
  • wenn Sie unter 18 sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Amorolfin STADA® ist erforderlich

  • wenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes) leiden
  • wenn Sie wegen eines schwachen Immunsystems in Behandlung sind
  • wenn Sie an einer schlechten Durchblutung Ihrer Hände und Füße leiden
  • wenn Ihr Nagel schwer geschädigt oder infiziert ist
  • wenn Amorolfin STADA® in Ihre Augen oder Ohren gerät. Waschen Sie sie unverzüglich mit Wasser aus und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder Apotheker oder ans nächstgelegene Krankenhaus.
  • Vermeiden Sie es, den Nagellack in Kontakt mit Schleimhäuten (z.B. in Mund und Nase) kommen zu lassen. Atmen Sie ihn nicht ein.

Bei Anwendung von Amorolfin STADA® mit anderen Arzneimitteln
Sie können den Nagellack während der Behandlung mit anderen Arzneimitteln anwenden.

Bei Anwendung anderer Nagelprodukte
Kosmetischer Nagellack oder künstliche Nägel sollten während der Behandlung mit Amorolfin STADA® nicht verwendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind, planen, schwanger zu werden oder stillen. Ihr Arzt wird dann entscheiden, ob Sie Amorolfin STADA® anwenden dürfen. Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

3. Wie ist Amorolfin STADA® anzuwenden?
Wenden Sie Amorolfin STADA® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene und ältere Patienten

Vor Beginn der Anwendung:
Kennzeichnen Sie in dem unten stehenden Schema den Bereich des Nagels, der von der Pilzinfektion betroffen ist. Dies wird Ihnen helfen sich zu erinnern, wie der Nagel ursprünglich aussah, wenn Ihre Behandlung überprüft wird. Kennzeichnen Sie alle 3 Monate den Bereich, der dann jeweils betroffen ist, bis der erkrankte Nagel komplett herausgewachsen ist. Wenn mehr als 1 Nagel betroffen ist, wählen Sie den am schlimmsten betroffenen Nagel für diese Aufzeichnung. Nehmen Sie diese Packungsbeilage mit zum Apotheker oder Fußpfleger, wenn die Behandlung überprüft werden soll, um sie über die bisherigen Fortschritte der Behandlung zu informieren.
Anweisungen für die Anwendung:

  • Behandeln Sie Ihre infizierten Nägel wie unten beschrieben. DIE NÄGEL SOLLTEN 1-MAL WÖCHENTLICH BEHANDELT WERDEN.
  • Die 1-mal wöchentliche Anwendung sollte ununterbrochen über 6 Monate für Fingernägel und 9 bis 12 Monate für Fußnägel fortgeführt werden.
  • Nägel wachsen langsam, sodass es 2 oder 3 Monate dauern kann, bis Sie eine Verbesserung erkennen.
  • Es ist wichtig, die Anwendung des Nagellacks weiterzuführen, bis die Infektion beseitigt ist und gesunde Nägel nachgewachsen sind.
  • Folgende Schritte sind für jeden erkrankten Nagel sorgfältig durchzuführen:

Schritt 1: Abfeilen des Nagels
Feilen Sie vor der ersten Anwendung die erkrankten Bereiche des Nagels einschließlich der Nageloberfläche so gründlich wie möglich ab. Verwenden Sie dazu die beigefügte Nagelfeile.
ACHTUNG: Verwenden Sie Nagelfeilen, die Sie für infizierte Nägel benutzt haben, nicht an gesunden Nägeln, sonst können Sie die Infektion auf die gesunden Nägel übertragen. Sorgen Sie dafür, dass keine andere Person Ihre Feilen benutzt, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern.
Schritt 2: Reinigung des Nagels
Verwenden Sie einen der mitgelieferten Alkoholtupfer (oder Nagellackentferner), um die Nageloberfläche zu reinigen. Wiederholen Sie Schritt 1 und 2 für jeden erkrankten Nagel.
Schritt 3: Auftragen des Nagellacks
Tauchen Sie einen der wiederverwendbaren Spatel in die Nagellackflasche. Der Nagellack darf nicht am Flaschenrand abgestreift werden, bevor er aufgetragen wird. Tragen Sie den Nagellack gleichmäßig auf die gesamte Oberfläche des Nagels auf. Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden erkrankten Nagel.
Lassen Sie die behandelten Nägel etwa 3 Minuten trocknen.
Schritt 4: Reinigen des Spatels
Die beigefügten Spatel sind wiederverwendbar.
Es ist jedoch wichtig, sie nach Abschluss jedes Behandlungsvorgangs gründlich zu reinigen. Benutzen Sie dafür denselben Alkoholtupfer, den Sie für die Reinigung des Nagels verwendet haben. Vermeiden Sie es, frisch behandelte Nägel mit dem Alkoholtupfer zu berühren. Verschließen Sie die Nagellackflasche gut. Entsorgen Sie den Alkoholtupfer sorgfältig, denn er ist leicht brennbar.

  • Bevor Sie den Nagellack erneut anwenden, entfernen Sie zuerst mit einem Alkoholtupfer den alten Lack von Ihren Nägeln, dann feilen Sie, wenn es notwendig ist, die Nägel wieder ab.
  • Tragen Sie den Nagellack wieder wie oben beschrieben auf.
  • Der getrocknete Nagellack wird von Seife und Wasser nicht beeinflusst, Sie können also Ihre Hände und Füße wie gewohnt waschen. Wenn Sie mit Chemikalien wie Farbverdünner oder Terpentinersatz arbeiten müssen, sollten Gummihandschuhe oder andere undurchlässige (wasserdichte) Handschuhe getragen werden, um den Lack auf Ihren Fingernägeln zu schützen.
  • Es ist wichtig, die Anwendung des Nagellacks ohne Unterbrechung fortzuführen, bis die Infektion beseitigt ist und gesunde Nägel nachgewachsen sind. Dies dauert gewöhnlich 6 Monate bei Fingernägeln und 9 bis 12 Monate bei Fußnägeln. Sie werden einen gesunden Nagel nachwachsen sehen, da der kranke Nagel herauswächst.

Wenn Sie Amorolfin STADA® versehentlich verschlucken
Wenn Sie oder irgendeine andere Person den Nagellack versehentlich verschlucken, suchen Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker oder das nächstgelegene Krankenhaus auf.

Wenn Sie die Anwendung von Amorolfin STADA® vergessen haben
Es besteht kein Grund zur Sorge, wenn Sie die Anwendung des Nagellacks zur gewohnten Zeit vergessen haben. Wenn Sie sich daran erinnern, beginnen Sie erneut mit der Anwendung, in derselben Weise wie zuvor.

Wenn Sie die Anwendung von Amorolfin STADA® abbrechen
Beenden Sie die Anwendung von Amorolfin STADA® nicht, ehe Ihr Arzt Ihnen die
Anweisung dazu gibt, sonst könnte Ihre Infektion erneut auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Amorolfin STADA® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 1.000 Behandelten): Ihr Nagel kann sich verfärben, brüchig werden oder anfangen, sich vom Nagelbett zu lösen.
Sehr seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 10.000 Behandelten):
Im Bereich um den Nagel kann ein brennendes Gefühl oder eine allergische Hautreaktion (Kontaktdermatitis) auftreten.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. Wie ist Amorolfin STADA® aufzubewahren?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Etikett angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über +30°C lagern. Vor Hitze schützen.
Die Flasche fest verschlossen halten und aufrecht stehend aufbewahren.
Dieses Produkt ist brennbar! Halten Sie die Lösung von Feuer und Flammen fern!
Arzneimittel sollten nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden.
Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

6. Weitere Informationen
Was Amorolfin STADA® enthält
Der Wirkstoff ist: Amorolfin.
1 ml wirkstoffhaltiger Nagellack enthält 50 mg Amorolfin entsprechend 55,74 mg Amorolfinhydrochlorid.
Die sonstigen Bestandteile sind Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A), Butylacetat, Ethanol, Ethylacetat, Triacetin.

Zusammensetzung

Wirkstoffe
  • 55.74 mg Amorolfin hydrochlorid
Hilfsstoffe
  • Ethylacetat
  • Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)
  • Butylacetat
  • Triacetin
  • Ethanol
Anwendungsgebiete
  • Dieses ist ein Arzneimittel zur Behandlung von :
    • Pilzinfektionen der Nägel ohne Beteiligung der Nagelwurzel (Nagelmatrix)
    • Pilzinfektionen bei bis zu 2 Nägeln, welche sowohl die Nageloberfläche als auch die Nagelränder (wie im ersten Bild unten) befallen.
  • Der Wirkstoff ist Amorolfin (als Hydrochlorid), das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die Antimykotika genannt werden.
  • Das Arzneimittel tötet eine Vielzahl von Pilzen ab, die Nagelinfektionen verursachen können. Eine Nagelpilzinfektion ist wahrscheinlich, wenn die Nägel verfärbt (weiß, gelb oder braun), dick oder brüchig sind, obwohl ihr Erscheinungsbild erheblich variieren kann
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Erwachsene und ältere Patienten
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird das Präparat wie folgt angewendet:
      • Behandeln Sie Ihre Nägel wie nachfolgend beschrieben: Die Nägel sollten einmal pro Woche behandelt werden.
      • Einmal wöchentliche Anwendung über 6 Monate für Fingernägel und über 9 bis 12 Monate für Zehennägel.
      • Nägel wachsen langsam, sodass es 2 bis 3 Monate dauern kann, bevor Sie eine Verbesserung sehen.
      • Es ist wichtig, den Nagellack so lange anzuwenden, bis die Infektion abgeklungen und ein gesunder Nagel nachgewachsen ist.
    • Pilzinfektionen sind oft sehr hartnäckig. Es ist wichtig, den Nagellack so lange anzuwenden, bis die Infektion abgeklungen und ein gesunder Nagel nachgewachsen ist. Dies dauert in der Regel 6 Monate bei Fingernägeln und 9 bis 12 Monate bei Zehennägeln. Sie können verfolgen, wie ein gesunder Nagel nachwächst, während der erkrankte Nagel herauswächst. Die Nagelwachstumsrate beträgt etwa 1 bis 2 mm pro Monat

 

 

  • Wenn Sie das Präparat versehentlich verschlucken
    • Wenn Sie oder jemand anders versehentlich den Nagellack verschlucken, sollten Sie sofort Ihren Arzt/Apotheker oder das nächstgelegene Krankenhaus aufsuchen.


 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie vergessen den Nagellack zum richtigen Zeitpunkt anzuwenden, fahren Sie mit der Anwendung fort wie zuvor, sobald Sie sich daran erinnern.


 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Beenden Sie die Anwendung erst, wenn Ihr Arzt es sagt, da es sonst zu einem Neuauftreten der Infektion kommen kann.


 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Wechselwirkungen
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Sie können den Nagellack anwenden, während Sie andere Arzneimittel einnehmen.
  • Anwendung zusammen mit anderen Nagelprodukten
    • Die Anwendung von kosmetischem Nagellack und künstlichen Nägeln sollte während der Behandlung mit diesem Nagellack vermieden werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
      • Nagelschäden, Nagelverfärbungen, brüchige oder abgebrochene Nägel
    • Sehr seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
      • vorübergehendes Brennen (auf der Haut)
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
      • Systemische allergische Reaktion (eine schwere allergische Reaktion, die mit einer Schwellung des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachens, mit Atemproblemen und/oder einem schweren Hautausschlag einhergehen kann)
      • Hautrötungen, Juckreiz, Nesselausschlag, Bläschenbildung, allergische Hautreaktion
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Alle Arzneimittel können allergische Reaktionen hervorrufen und obwohl diese meistens mild sind, können einige schwerwiegend verlaufen. Sollte dies der Fall sein, hören Sie mit der Anwendung des Arzneimittels auf, entfernen Sie den Nagellack sofort mit Nagellackentferner oder Tupfern zur Reinigung und suchen Sie ärztlichen Rat. Das Präparat darf nicht erneut aufgetragen werden.
    • Sollten Sie eines der folgenden Symptome entwickeln, benötigen Sie dringend ärztliche Hilfe:
      • Beschwerden beim Atmen
      • Anschwellen von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen
      • Schwerer Hautausschlag
    • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich,
      • wenn Sie an Diabetes leiden,
      • wenn Sie aufgrund eines schwachen Immunsystems in Behandlung sind,
      • wenn Sie eine schlechte Durchblutung in den Händen und Füßen haben,
      • wenn Ihr Nagel sehr stark beschädigt oder infiziert ist.
      • Wenn das Arzneimittel in Augen oder Ohren gerät, müssen diese sofort gründlich mit Wasser gespült werden. Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt/Apotheker oder suchen das nächstgelegene Krankenhaus auf.
      • Bringen Sie den Nagellack nicht in Kontakt mit Schleimhäuten (z. B. Mund und Nase).
      • Nicht einatmen.
      • Tragen Sie den Lack nicht auf die Haut rund um den Nagel auf.
      • Tragen Sie undurchlässige Handschuhe, wenn Sie organische Lösungsmittel verwenden, um zu verhindern, dass der Nagellack entfernt wird.
  • Kinder und Jugendliche
    • Es liegen noch keine Erfahrungen zur Anwendung von Amorolfin Nagellack bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Amorolfin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
    • wenn Sie unter 18 Jahre alt sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.
  • Es liegen nur begrenzte Erfahrungen über die Anwendung von diesem Präparat während Schwangerschaft und Stillzeit vor.
  • Es sollte während Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, falls es nicht eindeutig notwendig ist.
Anwendung
  • Vor Beginn der Behandlung:
    • Bitte schattieren Sie die von der Nagelpilzinfektion betroffenen Bereiche in der Abbildung in der Packungsbeilage. So kann man vergleichen wie Ihr Nagel ursprünglich ausgesehen hat, wenn Ihre Behandlung überprüft wird. Schattieren Sie alle drei Monate die zu der Zeit befallene Stelle, bis der infizierte Nagel vollständig ausgewachsen ist. Wenn mehr als ein Nagel betroffen ist, wählen Sie den am schlimmsten betroffenen Nagel für diese Beobachtung. Nehmen Sie die Packungsbeilage mit, wenn Sie zum Nachschauen zu Ihrem Apotheker oder zu Ihrem Fußpfleger gehen, um diese über die Behandlungsfortschritte zu informieren.
  • Die folgenden Schritte sollten für jeden betroffenen Nagel sorgfältig befolgt werden:
    • Schritt 1: Nagel feilen
      • Feilen Sie mit einer neuen Feile die erkrankten Nagelbereiche einschließlich der Nageloberfläche vorsichtig ab. Schützen Sie gesunde Nägel, während Sie dies tun, damit Sie die Infektion nicht verbreiten.
      • Achtung: Eine für befallene Nägel verwendete Nagelfeile darf nicht für gesunde Nägel verwendet werden, da sonst die Infektion weiterverbreitet wird! Um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern, sollten Sie auch darauf achten, dass außer Ihnen niemand sonst die Nagelfeilen aus Ihrem Nagelset verwendet.
    • Schritt 2: Nagel reinigen
      • Reinigen Sie die Nagelflächen mit einem Tupfer (oder Nagellackentferner). Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 für jeden betroffenen Nagel.
    • Schritt 3: Lack auftragen
      • Tauchen Sie den Mehrweg-Applikator in die Nagellackflasche. Der Applikator darf vor dem Auftragen nicht am Flaschenrand abgestreift werden. Tragen Sie den Lack gleichmäßig über die gesamte Nageloberfläche auf. Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden befallenen Nagel.
      • Lassen Sie jeden behandelten Nagel etwa 10 Minuten trocknen.
    • Schritt 4: Applikator reinigen
      • Der beigefügte Applikator ist wieder verwendbar. Es ist jedoch wichtig, den Applikator nach jeder Anwendung gründlich zu reinigen. Verwenden Sie dazu den gleichen Tupfer, mit dem Sie den Nagel gereinigt haben. Vermeiden Sie eine Berührung des gerade behandelten Nagels mit dem Tupfer. Verschließen Sie die Nagellackflasche gut. Entsorgen Sie den Tupfer sorgfältig.
    • Vor der weiteren Anwendung des Nagellacks zunächst den alten Lack mit einem Tupfer von den Nägeln entfernen und dann nach Bedarf nachfeilen.
    • Den Nagellack danach wie oben beschrieben auftragen.
    • Nach dem Trocknen des Nagellacks können Sie Ihre Hände und Füße wie gewohnt waschen. Wasser und Seife beeinflussen die Wirkung des Lacks nicht. Wenn Sie mit Lösungsmitteln wie Terpentinersatz oder Pinselreiniger arbeiten, müssen Sie Gummihandschuhe oder andere wasserdichte Handschuhe tragen, um den Lack auf den Fingernägeln zu schützen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Loading...